Zum Hauptinhalt springen

Telfer Biografien jetzt online zugänglich


Wussten Sie, dass ein recht rühriger Abt des Zisterzienser-Stiftes Stams aus Telfs kam?
Das gehört natürlich nicht zum Grundwissen, aber doch interessant. Oder?
Wie hat Kappl Jonny eigentlich wirklich geheißen?
Wie schnell werden Personen vergessen oder man hat es einfach nicht gewusst?
So manche Lebensgeschichte ist es doch wert bewahrt zu werden?


In meiner jahrzehntelangen Tätigkeit als Gemeindechronist der Marktgemeinde Telfs habe ich begonnen Personen-Biografien zu sammeln. Nach meinem Ausscheiden als Gemeindechronist konnte ich nunmehr dieses Projekt als Obmann des Telfer Kultur- und Bildungsforums zum Abschluss bringen – die „Telfer Biografien“ sind nunmehr für alle Interessierten auf der Homepage www.telfer.at öffentlich zugänglich.


Für die Veröffentlichung in den „Telfer Biografien“ gibt es eigentlich nur zwei Kriterien, die von Bedeutung sind:
• die Person muss verstorben sein und
• die Person muss zu Telfs irgendeinen Bezug haben


In den „Telfer Biografien“ angeführt, sind auf jeden Fall nachstehende verstorbene Personen:
• Geistliche, Ordensangehörige aus Telfs oder in Telfs gewirkt
• Telfer Ehrenbürger und Ehrenzeichenträger
• Telfer Bürgermeister (ab 1908 = Markterhebung)
• Persönlichkeiten die eine Straßenbenennung in Telfs haben
• Telfer ‚Originale‘
• Euthanasieopfer aus Telfs
• Gefallene oder an den Kriegsfolgen verstorbene Telfer
• Persönlichkeiten die in Telfs geboren oder/und verstorben sind
• Persönlichkeiten die ein starkes Naheverhältnis zu Telfs haben
• Persönlichkeiten die in Telfs besonderes geleistet haben
• Persönlichkeiten die in Telfs aufgewachsen sind
• Persönlichkeiten deren Familie/nächste Angehörige in Telfs wohnen


Die Wertung als ‚Persönlichkeit‘ ist an keine besonderen Voraussetzungen gebunden.
Daher gibt es Lebensgeschichten:
• vom Korbflechter bis zum Industriellen
• von der Hausfrau bis zur Ordensschwester
• vom Bauer bis zum Künstler
• vom Geistlichen bis zum Politiker
• von den tragischen Geschichten der Euthanasieopfer und
• die namentliche Aufzählung der Gefallenen bzw. an den Kriegsfolgen Verstorbenen


Der Autor oder die Quelle ist jeweils bei den Biografien angeführt und wurde durch die Herausgeber keiner besonderen Überprüfung unterzogen. Die Richtigkeit der Angaben liegt jeweils beim Autor bzw. der angeführten Quelle.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Herausgeber mit den angeführten Biografien keinerlei Wertung der Verdienste der jeweiligen Person abgeben möchten.
Auch wird von menschenverachtenden Lebenstaten etwaiger angeführter Personen strikt Abstand genommen.

Die weitere Verwendung der Texte ist nur nach Rücksprache mit den nächsten Angehörigen der Biografie-Person und dem Textersteller/-bearbeiter bzw. der Textquelle erlaubt. Die Verantwortung wird somit vom Veröffentlicher übernommen.

Viele unbekannte Person werden hier näher gebracht und weckt das Interesse an weiteren Lebensgeschichten.
Manche Biografien sind unvollständig oder noch nicht geschrieben. Tragen Sie zur Vervollständigung bei! Übermitteln Sie uns – Telfer Kultur- und Bildunsgsforum, E-Mail: info@telfer.at – eine kurze Lebensbeschreibung zur Person und ein Porträtfoto, welches wir sodann auf unserer Homepage veröffentlichen dürfen.

Die Telfer Biografien werden laufend auf der Homepage ergänzt bzw. berichtigt. Ände-rungen von der Erstveröffentlichung sind durch ein Datum am rechten unteren Rand gekennzeichnet, woraus die Aktualität der Biografie entnommen werden kann. Die PDF-Seiten können ausgedruckt und in einem etwaigen Sammelordner ausgetauscht oder neu eingeordnet werden.

Sollte eine bestehende Veröffentlichung nicht erwünscht sein, müsste uns dies durch die unmittelbaren Angehörigen mitgeteilt werden – E-Mail: info@telfer.at.
Bei den Autoren, Quellengebern und Mitarbeitern darf ich mich für ihre Beiträge und ehrenamtliche Tätigkeit recht herzlich bedanken.

Betrachten Sie dieses Projekt des Telfer Kultur- und Bildungsforums
als einen Beitrag zur Erinnerung,
zur Bewahrung heimatlicher Geschichte und
gegen das Vergessen!
Schauen Sie immer wieder auf www.telfer.at > Button „Telfer Biografien!


Der Linolschnitt der an Dekan Dr. Peter Scheiring, Bgm. Christian Härting und Bgm. a.D. Helmut Kopp übergebenen Sammelordner wurde durch Jakob Auer, Telfs, gestaltet.

Bilder und Text: Hansjörg Hofer
Datum: 23. Mai 2024