top of page

Aufgaben der 

Chronisten/innen.

Sie dokumentieren Aktuelles und verfassen so eine Zeitchronik. Außerdem  begeben sie sich auf Spurensuche, um Erinnerungskultur zu pflegen. 

 

Hauptschwerpunkt der Sammeltätigkeit ist es, Quellen zu schaffen und zu erschließen, die die gesellschaftliche Entwicklung der gesamten dörflichen Gemeinschaft widerspiegeln. 

 

Die Dokumentation umfasst Schriftgut, Druckwerke, Fotos, Filme und Gegenstände, die typisch für die Gemeinde sind. Eigentümer des archivierten Materials ist die Gemeinde. 

Über Uns
I'm an image title.
I'm an image title.

Describe your image here.

press to zoom
I'm an image title.
I'm an image title.

Describe your image here.

press to zoom
I'm an image title.
I'm an image title.

Describe your image here.

press to zoom
1/2

Tiroler Bildungsforum –

Servicestelle Chronikwesen.

Die Geschäftsstelle des Tiroler Bildungsforums unterstützt das Chronikwesen durch Basislehrgänge, Kurzseminare (Alte Schriften lesen, Grundlagen der Dokumentation, Digitale Bildarchivierung etc.) und Bildungsfahrten. 

 

Der Chronikreferent im Tiroler Bildungsforum berät vor Ort in archivischen oder sammlungstechnischen Fragen. Dies ermöglicht sowohl den Chronistinnen und Chronisten wie auch den Gemeinden die Unterbringung der Sammlungen zu optimieren und Sammlungsziele zu entwickeln. 

 

Eine Auswahl von Unterlagen stehen zum Download zur Verfügung. 

Chronikreferent

Bernhard Mertelseder

IMG_9150.jpg

Kontaktieren Sie mich!
Ich berate Sie in allen archivarischen und sammlungstechnischen Fragen.

Chronikwesen 

in Tirol.

Die 300 Chronistinnen und Chronisten organisieren sich auf Bezirks- und Landesebene. BezirkschronistInnen sind erste Kontaktpersonen für die örtlichen ChronistInnen, aber auch für alle Interessierten. 

 

Sie fördern den Erfahrungsaustausch, beraten ChronistInnen und organisieren Weiterbildungen sowie Veranstaltungen. 

 

Außerdem vertreten sie, wie auch der Landeschronist, die Arbeitsgemeinschaft Tiroler ChronistInnen nach außen und koordinieren die Öffentlichkeitsarbeit auf Bezirks- und Landesebene.

Veranstaltungen für Chronistinnen und Chronisten

  • Universitäts- und Landesbibliothek Tirol
    03. Feb., 14:00 – 17:00
    Innsbruck, Innrain 50, 6020 Innsbruck, Österreich
    An der ULB Tirol wurde bis ca. 1930 ein Tirolensien-Katalog geführt. Enthalten sind auch Einträge zu Orts- und Sachbegriffen, sowie zu Personen und literarischen Werken. Dieser auch für ChronistInnen interessante Bestand wird nunmehr erschlossen und zum Teil digitalisiert. In einer Führung durch die
    Teilen
  • Der handschriftliche Tirolensien-Katalog der ULB
    08. Feb., 19:00 – 09. Feb., 20:30
    Online per Zoom
    Zu Beginn des 20. Jhs. wurde an der ULB ein Tirolensien-Katalog geführt. Enthalten sind Einträge zu Orts- und Sachbegriffen, sowie zu Personen und literarischen Werken. Besonders wertvoll wird der 18-bändige Katalog durch seine Digitalisierung im Rahmen des EU-Projekts EODOPEN. Die Einträge sind dam
    Teilen
  • Digitalisierung in der Chronikarbeit
    10. Feb., 14:00 – 11. Feb., 17:30
    Innsbruck, Sillgasse 8/2, 6020 Innsbruck, Österreich
    Der PC ist auch aus der Chronikarbeit nicht mehr wegzudenken. Viele Unterlagen, wie Bilder, Texte, Ton- und Filmdokumente werden digital erstellt oder durch "Digitalisierung" in eine digitale Form gebracht. Die Informationssuche erfolgt über Datenbanken, also ebenso "digital", uvm. Ziel der Veransta
    Teilen
  • Alte Schriften lesen für EinsteigerInnen
    Mi., 15. Feb.
    Online-Workshop über Zoom
    15. Feb., 19:00 – 20:30
    Online-Workshop über Zoom
    Der Workshop richtet sich an ChronistInnen, GemeindearchivarInnen und Interessierte, die Kenntnisse im Lesen und Verstehen von alten Schriften der Neuzeit, insbesondere des 19. Jhdt., aufbauen wollen. Die Veranstaltung versteht sich als Einführung in das Lesen alten Schriftgutes.
    Teilen
  • TiGa - das Archivinformationssystem für Gemeinden Tirols
    Mi., 22. Feb.
    Online-Workshop über Zoom
    22. Feb., 19:00 – 20:30
    Online-Workshop über Zoom
    Das Portal TiGa („Tiroler Gemeindearchive“) ist eine einfache Möglichkeit ohne hohen Aufwand Archivalien und Bilder auch gemeindeübergreifend zu suchen und zu finden. Bei dem Workshop lernen die TeilnehmerInnen den Umgang mit der Software.
    Teilen
  • Basislehrgang Chronikwesen
    Fr., 03. März
    Seefeld in Tirol
    03. März, 14:00 – 04. März, 17:00
    Seefeld in Tirol, Seefeld in Tirol, Österreich
    Der Lehrgang richtet sich vor allem an EinsteigerInnen, potentielle NachfolgerInnen von ChronistInnen bzw. solche, die ihr Wissen erweitern und vertiefen möchten. Folgende Themenbereiche werden schwerpunktmäßig behandelt: Aufgaben der ChronistInnen Struktur des Chronikwesens in Tirol und Teamarbeit
    Teilen
Veranstaltungen
TiGa

TiGa – Tiroler Gemeindearchive

Das Portal TiGa ist ein Archivinformationssystem für die Gemeinden des Bundeslandes Tirol. Der lizenzkostenfreie Zugang ermöglicht es vor allem kleinen Einrichtungen Informationen über ihr Archivgut und zu ihren Sammlungen mit einfachen Mitteln online zur Verfügung zu stellen.

Der Tiroler 

Chronist.

Der „Tiroler Chronist“ ist ein vierteljährlich erscheinendes unabhängiges Fachblatt von und für ChronistInnen und BetreuerInnen von Heimatmuseen in der Provinz Bozen-Südtirol und historisch Interessierte im Bundesland Tirol und in der Provinz Bozen-Südtirol. Es erscheint nunmehr seit fast 40 Jahren und gegenwärtig mit einer Auflage von mehr als 1200 Exemplaren.

Tiroler Chronist_alt.jpg

Jahresabonnement

4 Ausgaben jährlich

EUR 29,00

(inkl. Versand in AUT)

Tiroler Chronist
bottom of page